• Bergmann Brauerei
  • Bergmann Brauerei
  • Bergmann Brauerei
  • Bergmann Brauerei
  • Bergmann Brauerei
  • Bergmann Brauerei

Bergmann Brauerei

NF 850 m²

Dortmund

2016

Projektblatt downloaden

Neubau Bergmann Bauerei
Phoenix-West Dortmund
Phoenix-West Immobilien GmbH&Co.KG
Bruttorauminhalt (BRI): 5.350 m³
Nutzfläche (NF): 850 m²
Baukosten (KG 100-700): 1,8 Mio. €
Fertigstellung: 08/2017

Erläuterungen / Objektbeschreibung:

Die im Jahre 2006 wieder belebte und kontinuierlich wachsende Bergmann Brauerei hat mit dem etwa 2.000 m² großen Grundstück auf PHOENIX- West in Dortmund Hörde einen neuen Standort gefunden. Eingebettet zwischen der Phoenixhalle und den montanindustriellen Hochofenanlagen des ehemaligen Hoeschstahlwerks soll ein Brauereierlebniszentrum mit Accessoires aus der Bergmannwelt entstehen. Der viel zitierte Dortmunder Dreiklang aus „Kohle, Stahl und Bier“ könnte an keinem anderen Ort besser zum Ausdruck kommen.

Der aus verschiedenen städtebaulichen Untersuchungen hervorgegangene, favorisierte Entwurf zeichnet sich durch eine einfache und klare Gebäudestruktur aus. Der südwestlich ausgerichtete Biergarten und die großen Fensteröffnungen sind in Richtung der Industriedenkmäler orientiert. Das zweigeschossige Gasthaus mit Nebenräumen und Arbeitsgalerie und das eingeschossige Brauhaus mit Produktions- und Lageräumen wird über einen zentralen Kiosk als „Umschlagplatz“ und einen, den Biergarten umfassenden „Wolkenbügel“, miteinander verbunden. Aufgrund eines durchgehenden Haupttragrasters von 6,00 m und eines Ausbauraster von 1,50 m ist der zweigeschossige Gebäudebereich flexibel nutzbar und im Obergeschoss individuell in Bauabschnitten erweiterbar.

Der Gebäudesockel aus schwarz gesinterten Kohlebrandziegeln, die eleganten, scharfkantigen, mattschwarzen, horizontal verlegten Hoesch Iso-Wand-Paneele und die flächenbündigen, großzügigen Aluminiumfensterelemente auf der Rohstahltragkonstruktion bilden eine Kollage aus traditionellen und modernen Baumaterialien. Es ergibt sich ein spannungsvoller Kontrast zu den rostenden Industriemonumenten der ehemaligen Hochofenanlagen.

Das Mauerwerk der Braugeschichte im Zentrum des Gastraumes (Ausstellungsnischen und Lichtinszenierung), die vorbewitterte Rohstahltreppenanlage und der umlaufende Sockel aus Kohlebrandziegeln, tragen dazu bei, der neuen Bergmann Brauerei einen individuellen und dem besonderen Ort angemessenen Charakter zu verleihen.